AllgemeinÜber unsInterview mit Oliver Zurek

4. Juni 2020
https://aschersleben.zurek-umzuege.de/wp-content/uploads/sites/18/2020/06/Interview_Oliver_Zurek.jpg
Interview mit Oliver Zurek

In einem kleinen Interview mit Oliver Zurek erfahren Sie ein paar persönliche und berufliche Dinge von ihm. Er hat sich die Zeit genommen, uns ein paar Fragen zu beantworten. Sodass Sie auch in sein Leben ein wenig reinschnuppern können.

Fakten

Oliver Zurek ist 45 Jahre alt. Seit dem 01.05.2020 ist er, mit seinem Bruder Lars Zurek, Geschäftsführer der Spedition Zurek GmbH, mit dem hauseigenen Küchenstudio Zurek Küchen. Ein neuer Lebensabschnitt, der beiden mehr Verantwortung und Aufgaben in den Schoß legt. Nun dürfen sie gemeinsam, die mit Herzblut aufgebaute Firma ihres Vaters, in seinem Sinne, weiterführen. Das ist ein richtiges Familienunternehmen. Holm-Rüdiger Zurek steht seinen beiden Söhnen jedoch als Berater weiterhin zur Seite.

Das Leben

Oliver Zurek lebt mit seiner Familie im beschaulichen Städchen Nebra. Er stammt ursprünglich aus Mücheln, dem Heimatort seines Vaters. Gerlernt hat er Tischler, denn das Handwerkliche war schon immer sein Steckenpferd. Mit der Gründung des hauseigenen Küchenstudios kam das “selbst Hand anlegen” ein wenig kürzer. Jedoch nimmt er sich auch heute noch vielen handwerklichen Tätigkeiten selbst an. Wenn er die Zeit findet sich sportlich zu betätigen, dann fällt seine Wahl auf das Fahrrad fahren. Denn wie sagt er so schön: ” da kann man sich, mit Wind um die Ohren, den Arbeitsalltag aus dem Kopf pusten lassen”. Rund um die Uhr steht er dem Familienunternehmen zur Verfügung. Ausnahmen bestätigen die Regel.

Die wenige Zeit, die ihm bleibt, nutzt er für seine Familie. Denn diese ist, neben der Arbeit, das Wichtigste im Leben. Erst in diesem Jahr ist er zum ersten Mal Opa geworden. Stolzer könnte er nicht sein.

Wenn noch ein wenig Zeit bleibt, dann nutzt er diese zum Angeln oder verbringt sie im Garten. Denn auch da kann man den Kopf einfach mal ausschalten. Was bei einem Job im Familienbetrieb zwar schwer und doch so wichtig ist.

Wie sind Sie dazu gekommen, in der Firma Ihres Vaters tätig zu werden? Stand fest, dass Sie im Familienbetrieb arbeiten werden?

Oliver Zurek:
Es stand schon immer fest, dass ich im Unternehmen meines Vater arbeiten werde. Ich habe dann den Weg des Tischlers eingeschlagen. Somit konnte ich, nach abgeschlossener Ausbildung, als Monteur für Möbel und Küchen, im Unternehmen tätig werden. Ich habe die verschiedensten Aufgaben übernommen. Sei es die Arbeit als Schlüsseldienst, das Anpacken bei Umzügen oder die Montage von Möbeln und Küchen. Durch die anfallenden Küchenumbauten und die damit verbundenen Materialprobleme, kam meinem Vater die Idee des hauseigenen Küchenstudios. Vorher waren wir auf andere Küchenstudios oder Baumärkte angewiesen, um an das nötige Material zu kommen. Dies haben wir immer teuer bezahlen müssen und Lieferschwierigkeiten waren nur das i-Tüpfelchen. Seit 2006 war ich dann der Leiter unseres eigenen Küchenstudios.

Welche Aufaben übernehmen Sie zukünftig?

Oliver Zurek:
Seit dem 01.05.2020 bin ich einer der beiden Geschäftsführer der Spedition Zurek GmbH. Mein Hauptaugenmerk liegt jedoch weiterhin auf der Leitung des Küchenstudios, welches ein Teil des Unternehmens ist. Neu hinzu kommt, dass Unternehmensentscheidungen, welche die Spedition Zurek GmbH betreffen, in Absprache mit meinem Bruder getroffen werden. Da ziehen wir an einem Strang, auch wenn wir nicht immer zu 100% einer Meinung sind.

Was wird sich im Unternehmen ändern?

Oliver Zurek:
Wir wollen die Firma im Großen und Ganzen genau so weiterführen, wie es unser Vater bisher getan hat. Natürlich muss sich eine Firma weiterentwickeln. Somit halten wir die Augen offen für neue Trends, Ideen und Wege, die man einschlagen kann. In welche Richtung wir uns weiterentwickeln werden, dass wird die Zeit zeigen.

Gab es Etwas, was Sie als erste Amtshandlung direkt geändert haben?

Oliver Zurek:
Nein, rein garnichts. Bis auf die Änderung der Förmlichkeiten, die bei jedem Geschäftsführerwechsel stattfinden.

Dankeschön

Ein kleines Interview, das einen Blick in das Leben von Oliver Zurek werfen lässt. In den kommenden Wochen folgt ein Interview mit Lars Zurek.

Wir bedanken uns erneut bei Marco Kitzing – Kitzing Pix, für dieses tolle Portrait.

Lieber Herr Oliver Zurek, ganz lieben Dank für Ihre Zeit, die Fragen zu beantworten. Wir wünschen Ihnen maximale Erfolge mit Ihren neuen Herausforderungen. Und vorallem gutes Gelingen beim hereinfuchsen in die neu anfallenden Aufgaben. Sie und Ihr Bruder werden das Unternehmen, im Sinne Ihres Vaters, weiterführen.